Liebe Freunde der Leichtathletik,

nun ist es wieder soweit, die Sommerferien sind vergangen und das Training kann wieder beginnen – so gut es uns “Corona” eben möglich macht. Das Training ist angelaufen, die ersten Eindrücke konnten gewonnen werden. So hat z.B. nach längerer Pause Nils Otterstedt sein Hochsprungtraining wieder aufgenommen und am Mittwoch, den 08.09.2021 tummelten sich über 20 Athleten in der Sporthalle des WvS-Gymnasium, um wieder mit einem Kraftraumtraining loslegen zu können. Diese Entwicklung ist erfreulich, trotzdem hat es in den vergangenen Wochen zahlreiche Veränderungen und Impulse gegeben. Leider müssen wir den Verlust unserer Seniorentrainerin Anja Doerks bekunden, die ihre Zusammenarbeit mit dem Verein aufgekündigt hat. Somit gibt es derzeit keine Unterstützung im Seniorenbereich. Aber auch Finn Bähr und Daniel Lylov reduzieren ihre Trainertätigkeit aus persönlichen Gründen, während auch Simone Ackermann und Patrick Saupe nicht mehr als einmal pro Woche in der LG das Training übernehmen können. Weil die aktuelle Trainersituation sehr angespannt ist und es uns bislang nicht gelungen ist neue Trainer/innen zu finden, wird Nils Wenzlaff als Trainer wieder einspringen (müssen) und in Zukunft montags, mittwochs und freitags auf dem Platz stehen und die Jugendgruppen anleiten. Diese Entwicklung zeigt noch einmal wie wichtig eine regionale Zusammenarbeit zwischen Vereinen ist und welche Bedeutung die LG Nordharz hat.

Außerdem haben wir uns dazu entschlossen die LG Nordharz 2022 für die Ausrichtung einer Landesmeisterschaft vorzuschlagen. Die Landesmeisterschaft soll aber in Zusammenarbeit mit dem NLV mit dem Ziel stärkerer Teilnehmerfelder “aufgewertet” und erweitert werden. Die Integration von Hindernismeisterschaften etc. ist angedacht. Auch die Situation um die Garage des LAZ soll sich nun im Winter verbessern. Die gemeinsame Absprache mit Vereinen und der Stadt Bad Harzburg hat am 26.08.2021 ergeben, dass wir ein neues Konzept in der Mehrzweckgarage umsetzen können – die Montage von Regalen, Trennwänden und abschließbaren Bereichen soll in Zukunft Unstimmigkeiten in der Nutzung vermeiden. Dennoch sollte an dieser Stelle betont werden, dass der Beitritt weiterer Vereine in die LG Nordharz ein langfristiges Ziel sein muss, um die Leichtathletik nachhaltig zu fördern. Ebenfalls ist die Montage eines zweiten Kugelrings finanziell konkret geworden. Die Investition würde unsere LG mit ungefähr 1600 EUR belasten. Weitere Planungen sollen in den kommenden Monaten folgen.

Liebe Mitglieder, es ist angedacht eine Vereinsapp für die LG einzuführen. Mit dieser App sollen Pushnachrichten und Gruppen An- bzw. Abmeldungen möglich sein und in Zukunft zur Selbstverständlichkeit werden. Dennoch ist die Entwicklung und Bereitstellung einer APP ein intensiver finanzieller Aufwand, sodass wir in dieser Angelegenheit noch etwas Zeit benötigen, um abschließende Fragen zu klären. Mit Hilfe dieser App wollen wir uns aber langfristig von WhatsApp und anderen Diensten entkoppeln. Dennoch, die Zukunft muss sich verbessern – die Unterstützung unserer Mitglieder fällt viel zu gering aus; eine Entwicklung die angesichts dessen, was wir unseren Mitgliedern bieten, sich so 2022 nicht mehr wiederholen wird. Ein erster Schritt dieser neuen Zukunft ist die Einführung unserer neuen Bestellmöglichkeiten für Trainingsbekleidung. Professionalität soll in Zukunft unsere LG Nordharz noch weiter strukturieren und verbessern.

Vorstand der Leichtathletik der LG Nordharz